Pflegetipps für Emaille

Pflegetipps für Emaille

Seit Ewigkeiten wird Geschirr aus Emaille im Haushalt genutzt. Heutzutage holt man sich durch Emaille eine gemütliche Landhaus-Atmosphäre ins Heim. Emaillegeschirr ist aber auch bei allen Campern und Wanderern beliebt, da es leicht und robust ist. 

Was genau ist Emaille?

Bei Emaille Geschirr handelt es sich um Metallgeschirr, das mit einer Glasur versehen wird, die unter anderem aus Quarz und Ton besteht. Es werden also quasi zwei sehr unterschiedliche Materialien – Glas und Metall – miteinander verbunden. Das ganze geschieht bei einer Brenntemperatur von 900 Grad Celsius.

Emaille Geschirr ist immer noch von vielen manuellen Arbeitsschritten geprägt. So sind auch das Durchschimmern der dunklen Grundierung oder die Sichtbarkeit von Auflegepunkten, die bei der manuellen Glasur entstehen, völlig normal und stellen keine Produktionsfehler dar. 

Wie pflege ich Emaille?

Emaille sollte von Hand gespült werden. Die Emaille kann durch das Spülen in der Spülmaschine abstumpfen und ihren Glanz verlieren. Wenn du sie von Hand spülst, dann verliert sie jedoch auch über mehrere Jahre nicht ihren Glanz. 

Säubere dein Emaillegeschirr nie mit harten Gegenständen (Drahtbürsten, Stahlwolle, etc.) oder mit grobkörnigem Scheuermittel, es gibt sonst Kratzer.

 

Zurück zum Blog