Versand erfolgt Di & Fr – Kostenloser Versand ab 50€* (in DE)

Materialkunde Terrakotta

Terracotta – gebrannte Erde – wurde schon im alten China und der Antike verwendet. Bis heute ist es ein beliebter natürlicher Werkstoff, der auch für Blumentöpfen Verwendung findet.

Italien ist bis heute das Zentrum des Terrakotta-Handwerks. In der Toskana werden auch die Töpfe von Bergs Potter von Hand hergestellt. In Italien gibt es besonders hochwertige, mineralienreiche Tonerde. Diese wird gemahlen, gesiebt und mit Wasser vermischt. Aus dem Ton formen die Töpfer dann die Blumentöpfe. Durch das anschließende Brennen wird dem Ton Wasser entzogen.

Bergs Potter Kopenhagen Blumentopf

Blumentöpfe von Bergs Potter

Die Töpfe von Bergs Potter werden bei sehr hohen Temperaturen gebrannt. Die hohe Dichte der Bergs Potter Töpfe macht sie frostbeständig und gibt den Wurzeln eine optimale Umgebung, um sich zu entfalten. Qualitativ hochwertiger Ton bietet ein optimales Klima für den Wurzelballen deiner Pflanze. Die Wurzeln können atmen und werden mit Feuchtigkeit versorgt.

Die Untertöpfe der Bergs Potter Töpfe werden übrigens mit einer Lösung behandelt. So sind sie wasserabweisend und somit für den Innen- und Außenbereich gleichermaßen geeignet.  

Tipps fürs Umtopfen

Bevor du die Pflanze in deinen neuen Topf einpflanzt, solltest du den Terrakotta-Topf wässern. Die Farbe wird sich verdunkeln. Nun kann er atmen und die Feuchtigkeit und Luft zurück an die Pflanze schicken.

Lege Tonscherben oder Blähton als erste Schicht in den Topf, damit überschüssiges Wasser gut abfließen kann.

Je nach Pflanzenart ist es außerdem ratsam, die Wurzeln in Wasser einzutauchen, bevor du sie in ihren neuen Topf pflanzt. So kann sich die Pflanze entspannt auf ihre neue Umgebung einstellen.

Zum Überwintern darauf achten, dass kein überschüssiges Wasser im Topf steht. Wenn dieses gefriert und sich ausdehnt, kann der Topf leicht platzen. Vermeiden kannst du dies, indem du für einen guten Wasserabfluss sorgst, etwa durch eine Drainageschicht aus Tonscherben oder Tonkugeln am Boden des Topfes (s.o.).

Kalkhaltiges Wasser kann eine gräuliche Patina am Topf bilden. Dieser Vintage-Look ist völlig normal. Du kannst die Töpfe aber mit einer Essiglösung reinigen, um die Patina abzuschwächen.

Das folgende Video gibt einen kleinen Einblick in die manuelle Produktion der Bergs Potter Blumentöpfe in der Toskana.